Und schon wieder ist alles vorbei! 2,5 Tage London vergehen wie im Flug, weil es so viel zu sehen gibt. Obwohl ich schon zum 3.mal in London war, habe ich wieder neue tolle Sachen erlebt und gesehen. Hier eine kleine Zusammenfassung meines Trips:

Day 1:

  • 4.00 Uhr Abfahrt zum Flughafen
  • 6.45 Uhr Start in Hahn
  • 6.55 Uhr Landung in London-Stansted
  • 7.20 Uhr Abfahrt Richtung Liverpool Street Station mit dem Stansted Express
  • 9.00 Uhr Ankunft am Hotel“K West Kensington“

Dieses Hotel war echt der Hammer! Nicht nur weil es unglaublich modern eingerichtet war, sondern weil das Personal 5* verdient hat. Man musste sich selbst um nichts kümmern, egal ob Taxi oder Zugabfahrtsplan. Das Frühstück war echt super für englische Verhältnisse, es gab genügend Auswahl und für jeden war was dabei. Außerdem lag das Hotel nur 5 Gehminuten von der U-Bahn Station „Shepherds Bush“ und dem Einkaufszentrum „Westfield“ entfernt.

  • 9.30 Uhr Ab ins Westfield! Eigentlich wollten wir nur auf einen Snack ins Center, sind da aber bis Nachmittags nicht mehr herausgekommen. Ich war schon ein paar mal in Kensington, doch nie habe ich etwas von dem Westfield gehört. Doch es ist auf jeden Fall ein MUSS für die nächsten paar male London! Das Tollste ist, dass dort fast alles vorhanden ist, an Marken und Produkten und es ist 100mal entspannter als die Oxford Street! Hier ist der Link zum Westfield -> https://uk.westfield.com/london
  • 17.00 Uhr Nach einer kleinen Erholungspause, ging es für uns ins Pizza Hut Marble Arch. Ja, ich weiß, that is not very british, ABER dieses Pizza Hut ist irgendwie was ganz besonderes. Es befindet sich in der Erde und wurde erst vor kurzem renoviert. Was ich besonders mag ist das Pizzabuffet bis 15.00 Uhr.
  • Ab 19.00 Uhr Spazieren über die Oxford Street: Leute ich meins ernst, London ist so viel schöner bei Nacht!

Day 2:

  • 10.00 Uhr Ab auf die Oxfort Street und den Rest, den man am Abend gesehen hat kaufen.
  • 12.00 Uhr Im Hotel meine Einkäufe abgeben
  • 13.30 Uhr Mit der U-Bahn zur Stanford Bridge. Ich bin ja schon lange ein Anhänger des Chelsea FC, dementsprechend war das ein Muss. Nicht nur wegen dem Fußball und dem Stadion sollte man an den Fulham Broadway, sondern auch wegen der Gegend. Die Gegend um das Stadion ist so englisch wie in einem Film. Ich musste so viele Fotos machen, einfach weil es so ruhig und still war.
  •  15.00 Uhr Mittagessen bei „Pret A Manger“. Ein Muss für mich in London. So leckere und frische Sandwichs bekommt ihr nirgendwo.
  • 18.00 Uhr U-Bahn Richtung Piccadilly Circus, wo wir plötzlich auf mein Highight der London Reise gestoßen sind: CHINATOWN! Und hier müsst ihr in der Dunkelheit herfahren! Ich habe in meinem Leben noch nie etwas so tolles gesehen

Day 3

  • 3.00 Uhr Mit dem Taxi zur Liverpool Street Station -> Sollte man auch mal machen, das stille ruhende London erleben.
  • 7.40 Uhr Flug zurück nach Hahn

TIPP: Lasst euch nicht von irgendwelches Verkäufern, die vor ihren Läden stehen anquatschen. Die wollen euch meistens nur in ihre Läden ziehen und euch was andrehen!