Je suis un jeune Ambassadeur! – Expo France 2025

Momentan kann man die „Expo 2017“ in Kasachstan, Astana bis September 2017 besuchen. Für Kasachstan und Zentralasien ist es das erste Mal, dass die Weltausstellung dort stattfindet.

Während die Expo in Kasachstan noch geöffnet hat, bewerben sich bereits andere Länder als Nachfolger. England (London), die Niederlanden (Rotterdam), Kanada (Toronto), die USA(San Francisco, Houston) und Frankreich(Paris) möchten die Weltausstellung im Jahre 2025 ausrichten.

Unser Nachbarland Frankreich hat zur Unterstützung seiner Bewerbung den Internationalen Videowettbewerb „Youth Challenge 20’25“ ausgeschrieben. Bei diesem Wettbewerb konnten sich junge Erwachsene im Alter zwischen 20 und 25 bewerben. Die Bewerber mussten sich in 3 Phasen, den Aufgaben der Jury, die aus  Vertretern von Universitäten, Grandes Ecoles, Partneruniversitäten und aus weiteren Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens besteht, stellen. Wenn man alle 3 Phasen bestanden hat, dann wird man nach Paris eingeladen um dort auf seine Rolle als Ambassador vorbereitet zu werden. Und ich habe dort teilgenommen.

Überraschender Weise bin ich bis in die letzte Phase gekommen. In der letzten Phase musste man ein Motivationsschreiben und ein Video abschicken. Mitte Juni, wurden dann die 100 Vertreter bekanntgegeben, und ich bin dabei!!

Expo1

Ich werde im November für eine Woche lang nach Paris reisen und als EXPOFRANCE 2025 Youth Ambassador tätig sein. Es ist für mich eine unglaubliche Ehre, das Land zu unterstützen in dem ich wunderschöne Wochen nach meinem Abitur verbracht habe.

Unsere Aufgabe wird darin liegen, die Kandidatur in unserem Land zu promoten und um so viele Stimmen wie möglich zu erreichen. Jeune Ambassadeur werde ich bis November 2018 bleiben.

Ich werde in den nächsten Wochen weiter darüber berichten was mich erwartet. Ich freue mich, dass ich all das Erleben darf.

 

 

Weitere Informationen hier:

https://de.ambafrance.org/EXPOFRANCE-2025-Youth-Challenge-20-25-angelaufen

https://de.ambafrance.org/Frankreich-will-Weltaustellung-2025-ausrichten

https://2025youthchallenge.com/en/

http://www.expofrance2025.com/

 

 

 

Dziekuje Polsko! My Week In Poland

Wenn man einen Städtetrip plant, dann denkt man an Barcelona, Rom, London, Berlin oder zum Beispiel Kopenhagen. Doch oft werden die wunderbaren Städte in Polen vergessen. Ich habe das Glück in einer deutsch-polnischen Familie aufgewachsen zu sein und deshalb ein Teil dieser Kultur zu sein. Dieses Jahr wollte ich unbedingt durch die Region reisen, in der meine Wurzeln liegen und es war eine Woche voller Erlebnisse und Ereignissen.

Gereist sind wir mit dem Auto, vorallem, weil wir auch noch meine Familie besuchten. Flüge gibt es allerdings schon ab 30€ nach Krakau, dorthin wo sich auch unser erstes Ziel befand. Unser Hotel lag ungefähr 5 Minuten vom Zentrum der Altstadt, dem Rynek, entfernt. Der Rynek in Krakau ist so ziemlich der schönste Platz der Stadt. Dort findet man unglaublich schöne Bars und Cafes. Aufpassen muss man dort nur auf die Tauben, die überhaupt nicht scheu sind.  Jedes Haus, das an den Platz grenzt ist anders. Das Highlight: Die Sukiennice (Tuchhallen). In den Tuchhallen aus dem Mittelalter wurden früher Stoffe verkauft. Heute befinden sich dort Souvenirläden. Was man ebenfalls besichtigen muss: den Wawel und Schindlers Fabrik.

Danach reisten wir an das Schloss „Pieskowa Skala“ im Naturpark Ojcow. Direkt nach der Ankunft wurde ich von dieser unglaublichen Natur erschlagen. Dieses Gebiet behielt nach so vielen Jahren immer noch ihre Jungfräulichkeit und sieht immer noch unberührt aus. Dieses Gebiet, ist das Polen aus den Filmen und das aus den Märchen. Gebaut würde das Schloss in diesem Gebiet von einem polnischen König. Heute ist es ein Museum für Kunst.

Unsere letzte Reise ging nach Breslau, polnisch: Wroclaw (wie bei den Polen gerne auch Wroclove geschrieben). Diese Stadt ist eine typische Studentenstadt. In den Seitengassen, des Breslauer Ryneks, finden sich unglaublich schöne, ruhige Cafes und Restaurants mit Terrasse. Worauf man achten muss: In der ganzen Stadt sind kleine Zwerge verteilt. Die Zwerge üben überall eine andere Tätigkeit aus. Vor der Shoppingmall tragen sie Taschen, vor einer alten Kirche, die einmal abbrannte, löschen die kleinen Männchen als Feuerwehrmänner das Feuer und vor der Eisdiele kühlen sie sich bei einem Eis ab.

IMG_8541IMG_8557IMG_8563IMG_8572IMG_8582IMG_8600

 

Since 25 Years, Lost In Magic! – Disneyland Paris 2017

Wenn jemand zum Geburtstag lädt, dann hat man auch zu kommen! Das Disneyland Paris feiert 25 jähriges Bestehen und ich was (selbstverständlich) dabei! Für mich war es das  vierte mal in dem Freizeitpark und jedesmal ist es doch etwas besonderes. Wie das Geburtstagsmotto des Parkes schon sagt, war ich auf diesmal „Lost in Magic“. Es gibt keinen Ort auf der ganzes Welt, an dem ich die ganze Welt um mich herum vergessen kann.

Dieses Jahr gab es einige Sachen, die ich aus den Jahren zuvor gar nicht kannte. Zum einen gab es eine neue Parade mit neuen Wägen, die viel länger als die der Vorjahre war. Dann gab es nie neue Disney Illuminations-Show, die die bekannten Disney Dreams ersetzten. Dabei handelt es sich um eine Show, die nach der Parkschließung am Dörnröschenschloss stattfindet. Dort werden bekannte Disney-Szenen mit Musik, Feuerwerk und Lasern an das Schloss projiziert (Tränen garantiert…zumindest bei den Älteren unter uns). Und was total toll für die Kleinen ist: Man kann endlich wieder seine Disney-Helden im Park treffen und Fotos mit ihnen machen. Während man in den Vorjahren kaum Disney-Figuren im Park traf, gibt es diesmal die Möglichkeit die Charaktere an festen Plätzen zu bestimmten Uhrzeiten zu treffen.

Um euch selbst ein Bild von der ganzen Magie zumachen, hier ein paar Bilder:

IMG_8295IMG_8298IMG_8305IMG_8308IMG_8321IMG_8323IMG_8329IMG_8351

 

DLP Countdown: Meine Top 5 Restaurants

restaurants1.png

Es gibt sehr viele Restaurants im Disneyland Paris, Walt Disney Studios und im Disney Village. Ab und zu weiß man nicht genau, wo man am Besten hingeht. Manche Restaurants sind so schön und detailgetreu, dass es hierbei nur um die Magie und das Erlebnis geht. Meistens sind genau diese Restaurants zu teuer für eine ganze Familie. Hier ist meine Top 5 an Restaurants/Cafes in und um das Disneyland Paris…weiterlesen

Roadtrip: Südfrankreich 2016

Roadtrip1Karte Südfrankreich

Es gibt tausend Dinge, die man sich nach seinem Abitur vornimmt. Eine Sache, ist das Reisen mit seinen Freunden und genau das habe ich letztes Jahr nach meinen Abiturprüfungen auch gemacht.

Wir, 6 Freunde von mir mit denen ich allen das Abitur gemacht habe und ich, haben uns kurz nach dem Abiball 2 kleine Hütten auf einem Campingplatz in Südfrankreich gemietet. Was uns bei der Wahl der Unterkunft total wichtig war: Viel Meer für wenig Geld rauszuholen. Wir waren alle zwischen 18 und 19 Jahre alt, dass Geld was wir besitzen ist zum Teil noch Taschengeld oder das Gehalt von unserem Minijob. Insgesamt haben wir für beide Hütten ungefähr 400€ bezahlt. Was ist echt verdammt gut wenn man sich überlegt, dass die Hütte in der Hauptsaison ca. 1000€ kostet.

Also machten wir uns Mitte Mai abends um 22:00 Uhr auf den Weg aus der Pfalz nach Südfrankreich. Wie? Mit 2 Autos, die wir mit Walkie-Talkies ausgestattet haben, damit wir während der Fahrt kommunizieren können. Und Leute, das war die coolste Idee überhaupt. Nach einigen Pausen sind war dann gegen 11.00 Uhr auf unserem Camping-Platz in Vias Plage angekommen. Es war ein Sonntag also legten wir unser Sachen ab und gingen an den Strand, der zu Fuß 3 Minuten(!) entfernt war. Ja, 3 Minuten für 57,20€ pro Person. In dem Moment wussten wir, dass das echt ein (wie man hier sagt) Schnäpper war. Das Meer war nicht besonders warm aber unglaublich sauber.

Am nächsten Tag machen wir uns auf zu einem größeren Supermarkt 10-15 Autominuten vom Platz entfernt. Dort kauften wir dann reichlich für die nächsten Tage ein. In den folgenden Tagen reisten wir in 3 verschiedene Städte.

1.Halt: Béziers!

Ehrlich gesagt hatte ich vor der Reise noch nie von dieser Stadt gehört. Wir sind da auch eher zufällig hingekommen. Aber wäre ich ein Reiseführer-Autor, DANN würde das Band nicht „Südfrankreich“ heißen sondern „Béziers und Südfrankreich“. Ich habe noch nie eine so schöne, tolle und typisch französische Stadt gesehen. Die Stadt besitzt einen tollen Park mit wunderschönen Blumen, alte Gebäude und viele Alleen.

BeziersBeziers2Beziers3

2. Halt: Avignon!

Ich könnte euch jetzt erzählen, dass es da einen Papstpalast gibt und die Pont d’Avignon aber das könnt ihr euch auch in jedem Reiseführer durchlesen. Was man auf jeden Fall einmal gemacht haben muss in Avignon: Setzt euch ans andere Ufer der Rhone und picknickt, total oldschool aber so so schön. Auf der großen Wiese mit Blick auf die Stadtmauern und den Palast von Avignon besitzt man den schönsten Platz zum dinieren in dieser mittelalterlichen Stadt.

Avignon

 

3. Halt: Montpellier!

Nach Montpellier sind wir nicht ohne Grund gefahren. Einer meiner Freundinnen musste früher abreisen und ist vom Flughafen in Montpellier nach Frankfurt geflogen. Also sind wir bisschen früher angereist und sind noch durch die Stadt gelaufen. Zu dem Zeitpunkt der Reise war ich 19 Jahre alt und das einzige was ich mir die ganze gedacht habe war:“ Wieso hat mir niemand in den letzten 19 Jahren gesagt, wie schön es hier ist.“. Naja, da gab es schon einen, meinen Vater, der 10 Jahre in Frankreich gearbeitet hat aber ich hatte ihm nie geglaubt. Ich komme aus dem Pfälzer Wald und bin Eichen, Buchen und Tannen gewohnt und da standen plötzlich Palmen am Straßenrand. PALMEN IN DER STADT. Das war für mich wie einen neue Welt. In Montpellier fühlt man sich wirklich wie in Frankreich. Cafes an jeder Ecke, kleine schmale Gassen und kleine Bäckereien. Auch wir war in einem kleinen Restaurant in einer Seitenstraße. Und genau das ist der Ultimative Tipp: Sucht Lokale in kleinen Gassen. Wir waren in einen kleinen Pizzeria, die in einem ruhigen Hof lag. WUNDERSCHÖN. Nicht nur die Stadt war umwerfend auch die Einwohner waren unglaublich freundlich. Als die Verkäuferin einer Eisdiele gehört hatte, dass wir nicht aus Frankreich kommen, wollte sie unbegingt wissen was wir so viele Kilometer von Deutschland entfernt im Süden Frankreichs machen. Am Abend sind wir dann an den Flughafen gefahren.

MontpellierMontpellier1

BCN Countdown: noch 106 Tage

Barcelona.jpg

In 106 Tage starte ich meine Sprachreise nach Barcelona! Für ganze 3 Wochen werde ich in der (hoffentlich) heißen katalanischen Sonne (hoffentlich) Spanisch lernen. Ich werde dort die Sprachschule von EF-Education First besuchen.

Nachdem ich mein Studium im März abgebrochen habe, habe ich mir meine Zeit mit dem Malen und dem Lernen von neuen Sprachen bewidmet. Und plötzlich (ich kanns euch auch nicht sagen warum so plötzlich) wollte ich unbedingt nach Barcelona um nicht nur die Sprache sondern auch die Spanische Kultur kennen zulernen. Da ich schon immer einmal in die Stadt an der Costa Brava fliegen wollte, wegen den ganzen Museen, lag das nahe. Weiterlesen…

 

Disneyland Paris: Viel Magie für wenig Geld

Meine nächste Reise geht ins Disneyland Paris! Schon zum vierten mal fahren meine Schwester und ich an den Ort, an dem Träume wahr werden! Und glaubt mir, es ist wirklich so. Es hört sich vielleicht total übertrieben an, aber jedesmal wenn ich dort bin vergesse ich meinen Alltag, all die Sorgen und Termine. Es ist einfach als ob man wieder 5 Jahre alt ist und es nichts schöneres gibt, als Mickey Mouse zu sehen. Mittlerweile „brauche“ ich das Disneyland einmal im Jahr, einfach um abzuschalten (ist so ein bisschen wie Wellness für mich :D)

Letztes Jahr habe ich die Reise meiner Schwester zum Geburtstag geschenkt. Nun ja, ich bin Studentin und habe nur einen Aushilfsjob also habe ich alles versucht, die Reise so billig wie möglich zu halten und habe den ultimativen Weg gefunden mehrmals im Jahr dorthin zu fahren…Weiterlesen

LDN Countdown: Tipps for booking!

Nur noch einmal schlafen, dann ist es endlich soweit! Der Koffer ist gepackt, das Geld gewechselt und alles Wichtige ausgedruckt.

London ist für uns in Deutschland keine Weltreise, oftmals kann man sich spontan für eine Reise in die englische Hauptstadt entscheiden. So auch meine Freundin Lisa und ich. Kurz nachdem wir über den Wunsch wieder nach London zu fliegen gesprochen hatten, haben wir auch schon unseren Trip gebucht…Weiterlesen

 

LDN Countdown: My Packlist

 

londonlistIn 7 Tagen ist es wieder soweit! Ich besuche eine der tollsten Städte in Europa: London! Zusammen mit meiner Freundin Lisa werde ich 3 Tage in England verbringen. Für uns beide ist es nicht das erste mal, also kennen wir uns schon ein wenig aus und wissen ungefähr was uns erwartet. Ich habe mal eine kleine Checkliste mit Dingen, die man auf keinen Fall vergessen sollte, erstellt…Weiterlesen